"Im the fucking cowboy of america!!!" ~gerard way



  Startseite
    isch hass -.-
    LoVe<3
    FRIENDS
    STORIES
    MCR+ FRANK
    HIM
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
   
    inaste

    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/bloddy666hobbit

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
STORIES

Leseprobe

Das hier is ne leseprobe von meiner Vamp story die ich schreib:

 

 

Lamia stand so leise wie möglich auf und zog sich an. Auf Zehenspitzen lief sie durch den Raum zu Tür. Sie hörte wie der nächtliche Wanderer das Wirtshaus verließ. So schnell und leise sie konnte schlich sie die Treppen hinab und hinaus in die kalte Nacht. Vom Meer her wehte eine starke Brise, die ihr die Haare wehen ließ. Sie blickte die dunkle Gasse auf und ab und sah am Ende eine schwarze Gestalt um die Ecke biegen. All ihre überempfindlichen Sinne waren angespannt, während sie die Straße entlang huschte. Und dann, als sie um die nächste Ecke bog sah sie ihn. Es war Isaak und er hatte ein Mädchen im Arm… Er senkte seinen Kopf und Lamia spürte förmlich wie er seine Reißzähne in den Hals des Mädchens schlug. Er trank genüsslich, und voller Gier. Lamia wusste nicht was sie jetzt tun sollte. Sie roch das Blut das aus den Adern des Mädchens quoll und spürte deren Qualen. Der Geruch des Blutes weckte auch bei ihr einen gewissen Instinkt und ein unheimlicher Durst überkam sie. Sie kämpfte den Drang mit aller Macht nieder und sank auf den Boden.
Doch leider merkte sie zu spät wie viel Laut sie von sich gegeben hatte. Isaak blickte von dem schlaffen Körper des Mädchens auf. Dunkles Blut rann über sein ebenfalls dunkles Gesicht und in seinen Augen glühte immer noch ein roter Glanz. Er stöhnte und wischte sich das Blut mit dem Ärmel vom Gesicht. Seine Augen nahmen wieder normale Farbe an und er  taumelte erschrocken zurück. Lamia kam auf ihn zu gelaufen und sah ihn entgeistert an… doch beim Anblick des Mädchens wurde ihr auf einmal schwindelig. Sie hörte das Klopfen vom Herz des Mädchens so laut in ihrem Kopf das es ihr Kopfschmerzen bereitete. Der Geruch des Blutes drang in ihren Kopf. Sie wusste nicht mehr was sie tat, aber auf einmal spürte sie die warme, metallisch schmeckende Flüssigkeit in ihrem Mund und sie trank. Sie trank bis der Durst des Monsters in ihr gelöscht war.
Sie wachte auf und stellte fest das es immer noch Nacht war. Ihr Rücken tat weh und ihre Kehle war merkwürdig trocken. Sie sah sich um. Neben ihr saß Isaak der noch genauso erschüttert aussah wie sie ihn in Erinnerung hatte.

 

Lamia war zornig. Wie hatte ihr das nur passieren können. Ewige Jahre hatte sie nun dem Durst in ihr Stand gehalten. Sie betrachtete die Leiche des Mädchens. Etwas getrocknetes Blut klebte an ihrem Hals ansonsten war sie blutleer.

Lamia fuhr Isaak zornig an: „Steh auf und gib mir dein Schwert!“ Isaak widersprach nicht und gab ihr sein großes Schwert. Lamia schloss die Augen und holte zum Schlag aus. Mit einem hässlichen Geräusch trennte sich der Kopf vom blutleeren Körper des Mädchens. Lamia gab Isaak sein Schwert zurück. „Wir müssen von hier verschwinden.“

So ich hoff es gefällt euch ... wenn nicht könnt ihr mir ja was ins gästebuchschreiben oder so... würd mich voll freun,,....

14.6.07 19:10





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung